Trial it!

Trial it!

Die letzen beiden Wochenenden waren wir ganz im Zeichen des Dummytrials Unterwegs. Am 18.03. in Jíloviště (CZ, Richter: Ronnie Farrelly (IRL) & Jimmy Black (IRL)) und letzten Sonntag in Kartzow (DE, Richter: Wolfgang Vergiels (D), Ivan H. Lee (IRL), Dirk Volders (B)). Beide Male waren es wirklich spannende Trials, beide so verschieden aber doch auch gleich. Die Tücken lagen vor allem im Wesen der Trials. In Jíloviště machte uns besonders die Dauer zu schaffen. Viele Starter, viel laufen, weite Markierungen in schwierig einzuschätzendem Gelände (flache Wiese). Taimi war nach ihrem 4ten Retrieve einfach „durch“. Zumal sie ohnehin Probleme in großen Gruppen und bei vielen Menschen hat. Da ist ihr Nervenkostüm nicht das Beste. Dennoch gab sie sich Mühe und zeigte 3x eine tolle Arbeit. Letzen Sonntag dann, in der Nähe von Potsdam, ein etwas anders gestalteter Trial. Während es in Tschechien ein reiner Walk-Up war, starte die Prüfung in Kartzow als Treiben. Wir standen zu 7 dicht nebeneinander, während seitlich und direkt vor uns, über einen breiten Wassergraben, 4 Werfer ein ca. 10 Minütiges Treiben veranstalteten. Es vielen x Schüsse und sehr viele Dummys, sowohl vor den , in den, als auch hinter den Kanal welcher ca. 60m vor uns lag. Taimi legte sich zu meinem Erstaunen nach ein paar Minuten selbständig hin und schaute entspannt weiter. Nach einer gewissen Zeit kann  sowohl man selbst als auch der Hund die Anzahl der Dummys nicht mehr markieren ohne eine Strichliste zu führen. Die Richter wiesen also danach immer einen groben Bereich zu, aus diesem die Dummys geholt werden sollten. Waren die Hunde in einem falschen Bereich, waren sie meist nach kurzer Zeit raus. Wir hatten Glück und durften unser Dummy direkt auf „11 Uhr“ hinter dem Kanal holen. Sie arbeitete sehr schön, alles schien perfekt und auf einmal muss sie sich auf dem Rückweg dringend schütteln. Wäre an sich kein Problem, hätte sie dabei nicht das Dummy kurz fallen lassen… *waaaaah* „Superb work, BUT unfortunately…“ Ehrlicher Weise ist die Abgabe aus dem Wasser etwas, was ich jedes Jahr vor der Saison wieder auffrischen muss. Leider bin ich dieses Jahr noch nicht dazu gekommen, also „Pech gehabt“! So sammelten wir diesen Monat also erste Trial Erfahrungen und ich muss sagen, es mach Spaß! Sehr viel Spaß! Auch wenn es Taimi nie so viel Freude bereiten wird wie der Start auf Workingtests. Dafür ist ihr die Prüfung mit so vielen Hunden gleichzeitig einfach ein bisschen zu viel Stress. Sie will gerne alleine im Mittelpunkt stehen 😉 Ich hoffe das diese Art von Prüfung nun öfters organisiert wird und kann jedem nur empfehlen, einmal bei einer solchen zu starten. Es lohnt sich.